NOSFERATU – Eine Symphonie des Grauens

Neue, revidierte und substantiell erweiterte Ausgabe des lange vergriffenen, 2000 erschienenen Bandes zu NOSFERATU.

»Nosferatu. Tönt dies Wort Dich nicht an wie der mitternächtige Ruf eines Totenvogels. Hüte Dich, es zu sagen, sonst verblassen die Bilder des Lebens zu Schatten, spukhafte Träume steigen aus dem Herzen und nähren sich von Deinem Blut.«

Mit diesen Worten beginnt der beste deutsche Horrorfilm aller Zeiten, eine im Blau der Mondnacht schimmernde Perle des Vampirkinos, die unautorisierte Verfilmung von Bram Stokers Roman Dracula, ein Nachtschattengewächs der Leinwand, das bis heute nichts an seiner Faszination eingebüßt, das Spuren in der Populärkultur hinterlassen hat wie wenige Filme davor oder danach und doch ein Monolith geblieben ist, ein Film wie kein anderer – einer, in dessen Bildern »ein frostiger Luftzug aus dem Jenseits weht«, wie Béla Balázs schrieb, der Lieblingsfilm der Surrealisten, eine radikal romantische, konsequent zu Ende erzählte Liebesgeschichte und einer jener Filme, die Jean Cocteau zu der Überlegung veranlasst haben, das Wesen des Kinos bestehe darin, dem Tod bei der Arbeit zuzuschauen.

Hier nun das ultimative Buch zum Meisterwerk von Friedrich Wilhelm Murnau.

Mit Informationen über: Vlad Dracul, das historische Vorbild für Bram Stokers Blutsauger; den Vampirglauben des 18. Jahrhunderts; die allmähliche Überführung eines schmatzenden Wiedergängers in die literarische Figur des Grafen Dracula; sowie die Entstehungs- und Wirkungsgeschichte von NOSFERATU, von Max Schreck über Bela Lugosi und Christopher Lee bis zu Werner Herzogs Remake mit Klaus Kinski, BATMAN und SHADOW OF THE VAMPIRE. Reich illustriert, mit Frame Enlargements aus dem Film (von Gerhard Ullmann), noch nie gedruckten Fotos von den Dreharbeiten sowie Murnaus Original-Drehbuch und einem Essay über Leben und Werk des großen deutschen Regisseurs.

»Gewiß ist, daß keine geschriebene und gesprochene Dichtung das Gespenstische, Dämonische und Übernatürliche so zum Ausdruck bringen kann wie der Film. ... Aber ein Anblick kann deutlich und verständlich, obwohl unfaßbar sein. Und das ist es, was uns die Haare zu Berge steigen macht.« (Béla Balázs)


Weitere Bücher von Michael Farin (Hg.)
Hans Schmid (Hg.)
im belleville Verlag:

NOSFERATU

Michael Farin (Hg.)
Hans Schmid (Hg.)
NOSFERATU
Eine Symphonie des Grauens
Neue, revidierte Auflage
380 Seiten, broschiert
ca. 277 Abbildungen, davon ca. 192 in Farbe
erscheint voraussichtlich im März 2019
ISBN 978-3-943157-03-1
€ 39,00