engelsgeschlecht

Die namenlose Heldin und Erzählerin dieses Romans erobert auf einem Maskenball, als Mann verkleidet, die schöne Max. Max aber liebt Carme – und läßt sich von ihm bisweilen auch quälen. Und dann ist da noch Filippo. Eine Geschichte entspinnt sich, im hochsommerlich verlassenen Mailand, in der sich die Liebe orgiastisch entlädt und in der schließlich alles endet in einem Taumel aus Lust, Sex und Gewalt.

engelsgeschlecht erzählt vom Geheimnis der Erotik, vom Begehren zwischen Frauen, von weiblicher Identität, von der schmerzlichen Unerreichbarkeit der Körper, vom Obszönen.

Bruna Bianchi, geboren 1942, hat Max Frisch und Günter Grass ins Italienische übersetzt und an der Staatlichen Universität Mailand deutsche Literaturwissenschaft unterrichtet. Unter dem Pseudonym una chi hat sie einige Romane veröffentlicht: Il sesso degli angeli ist 1995, bei belleville erstmals 1997 erschienen. 2009 erschien bereits das bett ein schlachtfeld. Außerdem publizierte sie Ti vedo meglio al buio (1998) und L’ultimo desiderio (2000). Die Autorin lebt in Apulien.


Weitere Bücher von Una Chi
im belleville Verlag:

engelsgeschlecht

Una Chi
engelsgeschlecht
Roman
Aus dem Italienischen von Barbara Kleiner
160 Seiten, gebunden
(Neuauflage von 1997)
erscheint voraussichtlich im Juli 2019
ISBN 978-3-923646-68-5
€ 18,00